Was ist Zhu Ling?

Zhu Ling ist der chinesische Name vom Eichhasen (Polyporus umbellatus). Der Eichhase kommt auch bei uns vor. Er wächst in dichten Büscheln von Juni bis Oktober auf dem Boden von Eichen- und Buchenwäldern, meistens jedoch nahe von Baumstämmen oder Stubben.
Zhu Ling ist der chinesische Name vom Eichhasen (Polyporus umbellatus)Ein Büschel enthält in der Regel mehrere hundert Fruchtkörper, die alle einem gemeinsamen Strunk entstammen und zusammen bis zu 20 kg schwer werden können. Die einzelnen Hüte sind klein, rundlich, 2 bis 5 Zentimeter breit und von hellbrauner Farbe.

Der Pilz entspringt einem sogenannten Sklerotium, das sich in geringer tiefe im Boden befindet. Das Sklerotium ist oft von dünnen Wurzeln lebender Bäume durchzogen.

Der Eichhase gilt sowohl als Parasit als auch als Saprophyt. Er wird mehrere Jahre alt und bringt alljährlich massenhaft Fruchtkörper hervor. Er ist in ganz Deutschland verbreitet, kommt allerdings nicht allzu häufig vor. Er gilt als wohlschmeckend, riecht leicht mehlartig und schmeckt süßlich. Er wird als wohlschmeckender, guter Speisepilz bezeichnet. Nach dem Sammeln empfiehlt es sich jedoch, den Eichhasen sobald wie möglich zuzubereiten oder zu trocknen und zu pulverisieren, da er leicht verdirbt.

Wichtige Inhaltsstoffe vom Eichhasen

Man wies in der Trockensubstanz des Eichhasen knapp 8,0 % Rohprotein, mehr als 45 % Ballaststoffe, nur geringe Mengen Kohlenhydrate (0,5 %) und über 6 % Mineralstoffe nach. Die Mineralstoffpalette besteht aus Kalzium, Kalium, Eisen, Mangan, Zink, Kupfer und etwas Natrium, Man fand darüber hinaus Biotin, ein Mitglied des Vitamin B-Komplexes, Ergosterin sowie Polysaccharide im Eichhasen. Er ist somit ein rundherum wertvoller Pilz.

www.gamu.de

Autor: Prof. Dr. Dr. h.c. Jan I. Lelley – Internet: www.lelley.de

Referenz bei Wikipedia – Eichhasen

Sende Sie Antwort zu „Was ist Zhu Ling?“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2017 GAMU