Pilzdiät

Schon einmal davon gehört? Die orthomentale Pilzdiät

Eine Pilzdiät, mit anderen Worten ein intensiver Pilzkonsum für eine begrenzte Zeit, bietet die Chance, bei täglich drei Mahlzeiten von beachtlichem kulinarischem Wert, abzunehmen. Wir nennen diese Pilzdiät „orthomental“ = wohlüberlegt (gr. orthós: gerade, richtig, recht und lat. mentalis: aus Gedanken, Überlegungen hervorgegangen). Sie ist auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse über den ernährungsphysiologischen Wert der Pilze entwickelt worden.

Kriterien, die durch die orthomentale Pilzdiät erfüllt werden sollen

 

Man verzehrt normalerweise täglich bis zu 2.500–3.000 kcal. Dies ist – von Menschen, die Schwerstarbeit leisten oder intensiv Sport treiben, einmal abgesehen – entschieden zu viel. Teilnehmer der Pilzdiät werden auf eine tägliche Energiezufuhr von nur ca. 1.200 kcal gesetzt.

 

Pilze enthalten viele essentielle Nährstoffe. Schon in einer Portion von nur 100–150 g Frischpilzen, die man als übliche Tagesportion bezeichnet, sind so viele Nährstoffe enthalten, dass damit ein bedeutender Teil des täglichen Bedarfes abgedeckt wird.

 

um die Willenskraft der Teilnehmer nicht zu strapazieren und keinen Stress durch Hungergefühl zu verursachen. Dafür ist hauptsächlich Hemizellulose verantwortlich, die eine wichtige Ballaststoffkomponente in den Zellwänden der Pilze ist. Daneben enthalten sie auch noch reichlich Chitin. Beide Komponenten können Personen mit schwach ausgeprägter Verdauungsfunktion auch schon einmal Probleme bereiten. Doch gerade mit den Ballaststoffen in den Pilzen wollen wir die Verdauung anregen.

 

Champignons, Austernpilze, Kräuterseitlinge, Shiitake

 

Dieses Ziel wird dadurch erreicht, dass man die tägliche Energiezufuhr auf 1.000–1.200 kcal reduziert. Dies erscheint auf den ersten Blick sehr wenig und lässt die Befürchtung aufkommen, dass auch hier der Erfolg letztendlich mit Hungern und Fasten erkauft werden müsse. Diese Befürchtung ist jedoch unbegründet. Hier kommt uns der niedrige Kaloriengehalt, das Ballaststoffreichtum und die hohe Nährstoffdichte der Pilze zugute.

 

Umsetzung des Konzeptes der orthomentalen Pilzdiät in die Praxis

 

Im Mittelpunkt der orthomentalen Pilzdiät stehen also überwiegend kultivierte und somit ganzjährig verfügbare Speisepilze, mit denen man alle oben genannten Anforderungen erfüllen kann. Kulturspeisepilze sind sowohl aus deutscher als auch aus ausländischer Produktion erhältlich. Ohne deutschen Kulturspeisepilzen das Wort zu reden, sollte man wissen, dass sie frei von Schädlingsbekämpfungsmitteln erzeugt werden. Bei ausländischer Ware wird diese Qualitätshürde nicht immer erreicht. Ferner sollte ebenfalls bekannt sein, dass Kulturspeisepilze, gleich welcher Provenienz, weder durch Schwermetalle noch durch Radioaktivität belastet sind. Die Diät sollte hauptsächlich – entsprechend etwa dem nachfolgenden Beispiel – aus einem Potpourri von Speisepilzen zusammengestellt werden:

 

  • 50–55 % weiße und braune Champignons
  • 20–25 % Austernpilze
  • 10–15 % Kräuterseitlinge
  • 10–15 % Shii-take und ggf. Pfifferlinge oder gesammelte Waldpilze der Saison

 

Eine Woche Pilzdiät eignet sich besonders gut, um den Körper zu entschlacken und das Gewicht zu reduzieren. Deshalb soll das Konzept am Beispiel einer siebentägigen Speisefolge vorgestellt werden. Sie werden sehen, es werden schmackhafte Gerichte angeboten, in denen Pilze – aber nicht nur Pilze – enthalten sind. Die Rezepte wurden – soweit nicht ausdrücklich andere Angaben vorliegen – für vier Personen konzipiert.

 

Nach diesen Vorbemerkungen steigen wir in die Praxis ein und zeigen Ihnen die Rezepte des ersten Tages der Pilzdiät:

 

1. Tag

 

Frühstück

Köstlicher Pilzsalat nach Jörg Renn 

 

Zutaten: 400 g frische Champignons oder Austernpilze, ggf. eine Mischung beider, 175 g Mais, 1 Kopfsalat, 1 Paprikaschote, 2 Zwiebeln, 100 g Gouda (40 % Fett), 200 g Joghurt, natur (1,5 % Fett), Pfeffer, Salz, Zitronensaft, 2–3 Esslöffel gehackte Petersilie, 1 Knoblauchzehe, zerquetscht.

 

Pilze 1–2 Minuten kochen, abschütten, in Scheiben bzw. Streifen schneiden. Kopfsalat putzen und klein zupfen. Paprikaschote, Zwiebeln und Gouda in Würfel schneiden. Joghurt glatt rühren, mit Pfeffer, Salz und Zitronensaft verfeinern, gehackte Petersilie, Maiskörner und Knoblauchzehe hinzugeben. Alle übrigen Zutaten unter die Soße heben (Pilze und Salat zuletzt) und vermischen. (ca. 225 kcal pro Person)

 

 

Mittagessen

Champignonpudding 

 

Zutaten: 400 g frisch Champignons (alternativ Austernpilze Shii-take Pfifferlinge),100 g Butter (halbfett), 100 g Mehl, 4 Tassen Milch (fettarm), 4 Eigelb, 4 Eiweiß, 3 Esslöffel Semmelbrösel, Salz, Pfeffer aus der Mühle, Butter zum Ausfetten.

 

Butter in einem Topf erhitzen, die geputzten und in Scheiben geschnittenen Champignons dazugeben und weich dünsten. So lange garen, bis der Saft verdunstet ist. Das Mehl sieben, darunter rühren, mit der Milch auffüllen und einmal aufkochen. Das Ganze vom Herd nehmen, etwas erkalten lassen und danach die Eigelbe einrühren. Ganz abkühlen lassen, mit Salz und Pfeffer leicht würzen. Das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und vorsichtig unterheben. Eine Puddingform mit Butter ausfetten und mit Semmelbrösel bestreuen. Die Masse einfüllen, die Puddingform verschließen und das Ganze im Wasserbad ca. 1 Stunde kochen. Danach Pudding aus der Form stürzen, anrichten und mit Tomatensauce und grünem Salat servieren. ( ca. 427 kcal pro Person)

 

 

Gericht bei der PilzdiätAbendessen

Fischfilet mit Champignons 

 

Zutaten: 300 g Champignons, 800 g Fischfilet, 50 g Butter (halbfett), Zitronensaft, 1 Bund Petersilie, Salz, Pfeffer.

 

Alufolie mit Butter ausstreichen, Fischfilet darauf legen, mit Zitronensaft beträufeln und 10 Minuten stehen lassen. Danach je nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. Pilze waschen, abtrocknen, in dünne Scheiben schneiden und in Butter dünsten, bis die Feuchtigkeit verdunstet ist. Fischfilet mit den gedünsteten Pilzen bedecken und mit klein gehackter Petersilie bestreuen. Das Ganze mit Alufolie zudecken und im vorgeheizten Backofen 20 Minuten backen. Danach die obere Folie entfernen und weitere 5 Minuten backen. (ca. 200 kcal pro Person)

 

2. Tag

Frühstück

Shiitake-Brunch 

 

Zutaten: 150 g frische Shiitake, 25 g Margarine (halbfett), 4 Brötchen, 1 Schalotte, 60 ml halbtrockener Sherry, 4 Esslöffel Crème fraiche. Für das Rührei: 8 Eier, 4 Esslöffel Crème fraiche, 25 g Margarine (halbfett), Salz und gemahlener schwarzer Pfeffer.

 

Margarine zerlassen, Schalotte fein würfeln und bei geringer Hitze glasig dünsten. Pilze putzen, in dünne Scheiben schneiden, zugeben und kurz aufwallen lassen. Danach Sherry einrühren, einkochen, bis die Flüssigkeit sirupartig wird. Crème fraiche unterrühren und kurz weiterkochen. Das Ganze in einer Schüssel warm stellen. Brötchen halbieren, bei mittlerer Hitze unter dem Grill rösten. Eier in eine Schüssel geben, Crème fraiche hinzufügen, würzen und mit einer Gabel aufschlagen. Margarine in einer Pfanne schmelzen lassen, die Eimasse hineingießen, dabei vorsichtig aber stetig rühren, bis die Eier zu stocken beginnen. Jetzt die Eier ohne Hitzezufuhr weiter stocken lassen. Die Brötchen mit Rührei und Shii-take belegen. ( ca. 430 kcal pro Person)

 

Bemerkung: Bei überhöhtem Cholesterinspiegel Anzahl der Eier reduzieren

 

 

Mittagessen

Champignons mit Schafskäse 

 

Zutaten: 400 g frische Champignons, 200 g Schafskäse, 40 g Butter (halbfett), Salz, Olivenöl.

 

Champignons waschen, abtrocknen, Stiele abschneiden und mit dem Stiel nach oben in eine feuerfeste, mit Olivenöl ausgestrichene Glasschüssel geben. Ein Stück Schafskäse und etwas Butter auf jeden Pilz legen und im Backofen 20 Minuten überbacken. (ca. 310 kcal pro Person)

 

 

Abendessen

Danubischer Pilz-Eier-Salat

 

Zutaten: 200 g Austernpilze, 4 hart gekochte Eier, 1 Esslöffel Olivenöl, Salz, Pfeffer, Zitronensaft und einige Kopfsalatblätter. Für die Salatsoße: 3 Esslöffel Mayonnaise, 1 Esslöffel Kondensmilch, 2 Teelöffel Senf, 1 Teelöffel Zitronensaft, 1 Prise Zucker, Salz, weißer Pfeffer.

 

Die Pilze in breite Streifen schneiden, die Eier pellen und in Scheiben schneiden. In einer Pfanne Olivenöl heiß werden lassen, Pilzstreifen darin rasch wenden und in 3 Minuten gar braten. Danach mit Zitronensaft beträufeln und leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Pilzstreifen mit Eierscheiben auf Salatblättern anrichten. Alle Zutaten der Salatsoße gründlich miteinander verrühren und danach über den Salat geben. (ca. 200 kcal pro Person)

 

Bemerkung: Bei erhöhtem Cholesterinspiegel Mayonnaise durch Magerjoghurt ersetzen.

3. Tag

Frühstück

 

Ein trockenes Brötchen pro Person in kleine Scheiben schneiden und langsam kauen.
Dazu wahlweise 2 Tassen Kaffee oder Tee trinken. (ca. 110 kcal pro Person)

 

Mittagessen

Pilz-Gemüse-Topf

 

Zutaten: je Person 25 g getrocknete Shii-take und Chinesische Morchel, 300 g Lauch, 200 g Staudensellerie, 300 g Möhren, 2 Knoblauchzehen, 180 g Bambussprossen in Streifen (aus der Dose), 2 Esslöffel Halbfettmargarine, 40 g Cashewkerne, 4 Esslöffel neutrales Öl, 8 Esslöffel Sojasauce, 4 Teelöffel Gemüsebrühe (Instant), 1 Esslöffel Speisestärke, Salz, weißer Pfeffer (frisch gemahlen), Ajvar (Paprikamus).

 

Shii-take- und Chinesische Morchel sehr gründlich abbrausen, in 1/2 l kochendes Wasser geben, beiseite stellen und ca. 4 Std. einweichen; Lauch, Staudensellerie, Möhren putzen und in feine Streifen schneiden, Knoblauchzehe schälen, Bambussprossen abtropfen lassen, Halbfettmargarine in der Pfanne zerlassen, Cashewkerne darin bei mittlerer Hitze goldgelb braten; Pilze durch Sieb abgießen, Einweichwasser auffangen, Pilze in feine Streifen schneiden; Öl in großem Topf erhitzen, Knoblauchzehe durch eine Presse dazupressen, glasig dünsten, Pilze und Sojasauce hinzufügen und kurz anbraten; Gemüse und Gemüsebrühe hinzufügen und untermischen, Pilzwasser dazugießen und Gemüse darin 4–6 Minuten bei mittlerer Hitze bissfest garen; Stärke mit etwas kaltem Wasser anrühren, in das Gemüse rühren und aufkochen lassen, Bambussprossen hinzufügen, das Gericht mit Salz, Pfeffer, etwas Ajvar würzen, mit Cashewkernen bestreuen und servieren. (ca. 430 kcal pro Person)

 

 

Gericht PilzdiätAbendessen

Pilze Natur

 

Zutaten: 400 g Pilze (wahlweise Champignons, Austernpilze und Shii-take), Salz, Pfeffer, Essig, 40 g Butter, 1 Bund Petersilie.

 

Pilze waschen, abtrocknen, klein schneiden, in Wasser mit Salz und etwas Essig ca. 20 Minuten kochen; danach das Wasser abschütten, Pilze abtropfen lassen; Butter in der Pfanne erhitzen, Pilze sowie klein gehackte Petersilie dazugeben, mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen und das Ganze dünsten, bis die Feuchtigkeit verdunstet ist. (ca. 115 kcal pro Person)

 

4. Tag

Frühstück

Pfifferlingtoast 

 

Zutaten: 4 Scheiben Toastbrot, 2–3 Esslöffel Margarine (halbfett), 250 g Pfifferlinge, 100 g Frühstücksspeckscheiben, 250 g Mozzarellakäse, 2 Eier, 2 Tomaten, 1 Bund Petersilie, Salz, Pfeffer aus der Mühle.

 

PfifferlingeToastbrotscheiben mit Margarine in einer Pfanne auf beiden Seiten leicht anbräunen. Frühstücksspeck in der Pfanne kross braten, herausnehmen und bereitstellen. Die geputzten Pfifferlinge ins verbliebene Bratfett geben und unter Rühren kurz dünsten. Die Eier verschlagen, mit Salz und Pfeffer würzen und Rühreier braten. Die Toastbrotscheiben mit Tomatenscheiben, den Pfifferlingen und den Speckscheiben belegen und die Rühreier gleichmäßig darauf verteilen. Den Mozzarellakäse in Scheiben schneiden, drauflegen und das Ganze im vorgeheizten Backofen, bei 180–200 °C so lange überbacken, bis der Käse zerlaufen ist. ( ca. 510 kcal pro Person)

 

Bemerkung: Denken Sie daran, während der orthomentalen Pilzdiät viel zu trinken. Täglich 3–4 Liter sollten Sie zu sich nehmen. Zwei Drittel dieser Flüssigkeit könnte Sie als ShiiLing-Tee trinken (s. „Wichtige Schlussbemerkungen zur orthomentalen Pilzdiät“), die restliche Flüssigkeit sollte aus Mineralwasser, Gemüsecocktail oder Obstsaft bestehen. Entspannung, häufiger Aufenthalt in der frischen Luft sind förderlich für die Diät.

 

 

Mittagessen

Spaghetti mit Austernpilzgarnierung  

 

Zutaten: 400 g frische Austernpilze, 340 g Vollkornspaghetti, 400 g Kirschtomaten, 40 g geriebener Parmesankäse (35 % Fett), 150 ml Sahne (10 %), 2 Tassen Gemüsebrühe, Saft von 2 Zitronen, 2 Teelöffel Olivenöl, 1 Teelöffel Salz, 4 Knoblauchzehen, 2 Zwiebeln, 1 Bund frisches Basilikum, Salz, Pfeffer aus der Mühle, Cayennepfeffer.

 

Die Zwiebel schälen, fein hacken, die Knoblauchzehen schälen und mit Salz zu einer Paste reiben. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln und die Knoblauchpaste darin anschwitzen. Die Austernpilze putzen, waschen, gut abtropfen lassen, in Streifen schneiden, mit Zitronensaft beträufeln, zu den Zwiebeln geben und kurz dünsten. Das Ganze mit Gemüsebrühe auffüllen und 6–8 Minuten dünsten. Die Sahne und den Parmesankäse untermischen, die bissfest gegarten Vollkornspaghetti dazugeben und kurz ziehen lassen. Die Tomaten waschen, halbieren und unter die Nudeln heben. Das Ganze mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und frisch gehacktem Basilikum würzen. (ca. 520 kcal pro Person)

 

 

Abendessen

Hühnerbrühe mit Champignons

 

Zutaten: 8 Tassen Hühnerbrühe (instant), 4 gebratene Hühnerkeulen, 200 g frische Champignons, 2 Esslöffel gekochter Reis, Schnittlauch, Sojasauce, Pfeffer aus der Mühle.

 

Brühe in einem Topf erhitzen, Hühnerfleisch vom Knochen lösen, in kleine Stücke schneiden und zugeben. Champignons putzen, in dünne Scheiben schneiden, Schnittlauch in ca. 3 cm lange Röllchen schneiden. Champignons, Schnittlauch und den Reis zugeben und erhitzen. Mit Sojasauce und Pfeffer abschmecken. (ca. 210 kcal pro Person)

 

 

 

5. Tag

Frühstück

Mischpilzcreme “duxelle” auf Toast

 

Zutaten: 4 Scheiben getoastetes Weißbrot, 200 g weiße Champignons, 150 g braune Champignons, 50 g Shii-take, 50 g Zwiebel, 30 g Margarine (halbfett), 2 Esslöffel Sahne, 2 Esslöffel Creme fraiche, etwas Zitronensaft, weißer Pfeffer aus der Mühle, Salz.

 

Pilze säubern, kurz abspülen, mit einem Küchentuch abtrocknen, in sehr feine Scheiben schneiden und miteinander vermischen. Zwiebel schälen, fein hacken. Margarine in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel darin leicht anbraten, Pilze dazugeben und dünsten, bis das ausgetretene Wasser verdunstet ist. Sahne und Creme fraiche zugeben, mit Zitronensaft, Pfeffer und Salz würzen, weiter dünsten bis das Ganze cremig wird. Getoastete Weißbrotscheiben mit der Mischpilzcreme belegen und dazu gemischten Salat servieren. (ca. 250 kcal pro Person)

 

Bemerkung: Man kann die braunen Champignons auch durch Shii-take, Kräuterseitlinge oder Austernpilze ersetzen.

 

 

Mittagessen

Gefüllte Champignons

 

Zutaten: 24 große Champignons, 2 Esslöffel Halbfettmargarine, 200 g Sahne, 200 g Frühstücksspeck, 100 Frühlingszwiebeln, Salz, weißer Pfeffer, gemahlen.

 

Champignons putzen, Stiele herausdrehen und in feine Stückchen schneiden; Halbfettmargarine erhitzen und die Champignonköpfe darin bei mittlerer Hitze in 3–4 Minuten goldbraun braten, dann herausnehmen und die Flüssigkeit, die sich in den Champignonköpfen gesammelt hat, in die Pfanne tropfen lassen, Champignons in eine Auflaufform setzen; Stiele im Bratfett der Champignonköpfe 1–2 Minuten dünsten, Sahne zugießen und alles 4–5 Minuten köcheln lassen; Schinken fein würfeln, Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden, Schinken im Topf auslassen, Zwiebeln hinzugeben und glasig dünsten; Schinken-Zwiebel-Mischung zur Champignon-Sahnesauce geben, mit Salz und Pfeffer würzen; Backofengrill vorheizen, die Champignons mit der Masse füllen, restliche Füllung beiseite stellen; Pilze im Backofengrill (Mitte) in 3–5 Minuten hellbraun überbacken, restliche Füllung erwärmen und dazu reichen. (ca. 480 kcal pro Person)

 

 

Abendessen

Aubergine mit Austernpilzfüllung

 

Zutaten: 4 Auberginen, 300 g Austernpilze, 70 g Halbfettmargarine, 1 Esslöffel Semmelbrösel, 1 Bund Petersilie, Salz, Pfeffer.

 

Auberginen waschen, längs durchschneiden, etwa die Hälfte des Inneren entnehmen; Pilze waschen, abtrocknen, klein schneiden und zusammen mit dem entnommenen Inneren der Auberginen in wenig Margarine, mit klein geschnittener Petersilie dünsten und mit Salz und Pfeffer abschmecken; wenn die Feuchtigkeit verdunstet ist, das Ganze in die ausgehöhlten Auberginen füllen, mit Semmelbrösel bestreuen und ca. 10 Minuten. in einer feuerfesten, mit Halbfettmargarine ausgestrichenen Auflaufform backen. (ca. 235 kcal pro Person)

 

 

 

6. Tag

Frühstück

Quarkbrot mit gedünsteten Pfifferlingen (Champignons) und Radieschen

 

Zutaten: Pro Person eine Scheibe Schwarzbrot, 2 Blatt Radicchio, 100 g Magerquark (20 %)

 

1 Bund Radieschen, Salz, Pfeffer aus der Mühle, etwas Kresse, 80 g frische Pfifferlinge (oder Champignons) in Halbfettmargarine andünsten, wahlweise 2 Tassen Kaffee oder Tee. (ca. 265 kcal pro Person)

 

 

Mittagessen

Rohe Klöße mit Champignon-Hackfleischsauce

 

Zutaten: 1 Packung rohe Klöße, Salz, 6 mittelgroße Zwiebeln, 2 Pakets Suppengrün (tiefgekühlt), 2 Esslöffel Öl, 400 g frische Champignons, 250 g Beefsteakhack, 1/4 Liter Rotwein, Pfeffer aus der Mühle, 1–2 Bund Petersilie.

 

Kloßpulver in 1/2 Liter kaltes Wasser einrühren, 10 Minuten quellen lassen, aus der Masse 12 Klöße formen, in kochendes Salzwasser geben und 20 Minuten ziehen lassen; Zwiebeln fein würfeln und zusammen mit dem Suppengrün in Öl gut durchschmoren, Champignons waschen, abtropfen lassen und blättrig schneiden, zusammen mit dem Hackfleisch zur Zwiebel/Suppengrünmasse geben, mit Rotwein ablöschen, mit Pfeffer und wenig Salz würzen, etwas einkochen lassen; Klöße mit der Sauce anrichten, mit Petersilie bestreuen und servieren (ca. 422 kcal pro Person)
Abendessen

Rührei mit Pfifferlingen

 

Zutaten: 2 Zwiebeln, Petersilie, 4 Scheiben gekochter Schinken (80 g), 600 g Pfifferlinge, 2 Teelöffel Halbfettmargarine, Salz, Pfeffer, 4 Eier.

 

Zwiebeln und Petersilie hacken, Schinken in feine Streifen schneiden, Pfifferlinge putzen. Margarine in der Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Schinken darin anrösten, Pfifferlinge zugeben und braten, mit Salz und Pfeffer würzen, mit Petersilie bestreuen und warmstellen; Ei mit Salz und Pfeffer verquirlen und in der noch heißen Pfanne unter gelegentlichem Wenden stocken lassen. (ca. 200 kcal pro Person)

 

Bemerkung: Zu diesem Gericht passen anstelle von Pfifferlingen auch Braune Egerlinge oder Shii-take ausgezeichnet.

 

 

 

7. Tag

Frühstück

Zutaten: Pro Person ca. 1/4 l frisch gepresster Orangensaft. (ca. 100 kcal pro Person)

 

Den Tag beginnen wir nur mit einer „Vitamin C-Spritze“. Sie regt die Verdauung an und bereitet auf das folgende, üppige Mittagsmahl vor.

 

 

Mittagessen

Austernpilzlasagne

 

Zutaten: 600 g Austernpilze, 2 Knoblauchzehen, 2 Esslöffel Olivenöl, 40 g Butter, 40 g Mehl, 350 ml Gemüsebrühe (Instant), 160 g Sahne, 90 g milder Gorgonzola, Salz, weißer Pfeffer, 4 Fleischtomaten, 5 Stängel Basilikum, 170 g grüne Lasagneblätter (ohne Vorkochen).

 

Austernpilze putzen, in mundgerechte Stücke schneiden, Knoblauchzehen schälen, Olivenöl erhitzen, Knoblauchzehen dazupressen und glasig dünsten; Austernpilze in heißem Öl in 4–6 Minuten braun anbraten und in einer Schüssel beiseitestellen.

 

Bechamelsauce: Butter im Topf erhitzen, das Mehl darin unter Rühren anschwitzen, nach und nach Gemüsebrühe und Sahne unter kräftigem Rühren mit dem Schneebesen hinzufügen, bei schwacher Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen, Gorgonzola würfeln, in der Sauce schmelzen lassen, mit Salz und Pfeffer würzen. Tomaten mit heißem Wasser überbrühen, kalt abschrecken, häuten und in Scheiben schneiden. Basilikum waschen, Blätter von den Stielen zupfen und in feine Streifen schneiden. Den Boden einer Auflaufform mit Sauce dünn bedecken, darüber Lasagneblätter, Pilze, dann wieder Sauce schichten. Die nächste Schicht besteht aus Lasagneblättern, darauf die Hälfte der Tomatenscheiben legen, dann die restlichen Zutaten abwechselnd in die Form schichten, die letzte Schicht sollte aus Sauce bestehen. In den kalten Backofen schieben und bei 180–200 °C in 40–45 Minuten goldbraun backen. (ca. 630 kcal pro Person)

 

 

Abendessen

Toast mit Champignons

 

Zutaten: 4 Scheiben Weißbrot, 200 g frische Champignons, Salz, Pfeffer, Schnittlauch, 60 g Camembert (45 % Fett), 2 Teelöffel Halbfettmargarine.

 

Weißbrot toasten, Champignons in Scheiben schneiden, auf dem Brot verteilen, mit Salz, Pfeffer und Schnittlauchröllchen bestreuen; Camembert in Scheiben schneiden, darauf legen, mit Margarineflöckchen bestreuen und bei 200 °C (Gasstufe 3) überbacken. (ca. 200 kcal pro Person)

 

 

 

 

 

…besuchen Sie unseren Blog, bald können Sie noch viel mehr über die orthomentale Pilzdiät erfahren….!

– See more at: http://gamu.de/pilzdiaet/#sthash.PEMe6Vro.dpuf

© 2017 GAMU