No fungi no future – wie Pilze die Welt retten können

No fungi no future – wie Pilze die Welt retten können ist der Titel eines Buches, das beim Springer Spektrum Verlag in Heidelberg erschienen ist.
Das Buch ist für naturwissenschaftlich interessierte Leser, die sich Gedanken machen über die anstehenden Probleme einer zahlenmäßig rasch zunehmenden Weltbevölkerung. Es klärt über den bisher allgemein kaum bekannten Nutzen einiger sogenannten Großpilze auf, die von uns deshalb mit dem neuen Fachbegriff als „Nutzpilze“ bezeichnet werden. Es sind zum Teil solche Pilze, die man sonst von Spaziergängen in Wald und Wiese kennt und die man im Handel kaufen kann.

Wie können Großpilze dazu beitragen die Menschheit zu retten? Können Ernährungsprobleme in armen Ländern Afrikas durch Großpilze gelöst werden? Können Großpilze zur Bekämpfung der in den Industrieländern weit verbreiteten Fettleibigkeit beitragen? Kann man mit ihnen Krankheiten vorbeugen oder sie lindern? Geling mit Großpilzen die Revitalisierung ganzer geschädigter Wälder? Und was haben sie auf dem Mars zu suchen? Diese und weitere spannende Fragen werden im Verlauf der Kapitel beantwortet.

J.I. Lelley, No fungi no future, (2018) 268 Seiten, 32 Abbildungen.
Printausgabe ISBN 978-3-662-56506-3, Preis: Euro 24,99
eBook ISBN 978-3-662-56507-0 Preis: Euro 19,99

© 2017 GAMU